Das nachhaltige Hotel am Flughafen Zürich

Punkte
|
4
Min. Lesezeit

Das neue Hotel «Hyatt Regency Zurich Airport The Circle» am Flughafen Zürich zeigt, wie Gebäudeautomation nicht nur für mehr Nachhaltigkeit sorgt, sondern auch für mehr Komfort.

Funkelnde Kristallleuchter, angenehmes Licht und ein einladendes Kaminfeuer im Eingangsbereich geben den Gästen des Hotels «Hyatt Regency Zurich Airport The Circle» am Zürcher Flughafen sofort ein Gefühl der Geborgenheit. Die Atmosphäre im Hotel ist freundlich und unaufgeregt – eine echte Insel der Ruhe an einem der betriebsamsten Orte der Schweiz. Einzig die elektronische Tafel, die die An- und Abflugzeiten anzeigt, erinnert an den Flugbetrieb.

Der technische Leiter des Hauses, Martin Müller, zeigt auf die LED-Lampen an der Decke und spricht über das ausgeklügelte Lichtkonzept, das den Gästen ein angenehmes Gefühl bereiten soll. Er betont aber gleichzeitig, dass die Technik in einem modernen Gebäude schon wichtig sei, aber möglichst diskret arbeiten sollte – gerade in einem Hotel. Für Müller funktioniert die perfekte Gebäudeautomation erst dann optimal, wenn man sie nicht wahrnimmt und sie diskret im Hintergrund für Komfort sorgt.

Mehr Energieeffizienz und Nachhaltigkeit dank Gebäudeautomation

Im «Hyatt Regency Zurich Airport The Circle» werden ausser des Lichteinfalls und der Beleuchtung auch das Klima und die Lüftung über die Gebäudeautomation geregelt. Daneben sorgt das System auch für mehr Zuverlässigkeit im Hotel: Gemäss Michael Sturzenegger, Bauprojektleiter der Firma Sigren Engineering AG, einer Tochtergesellschaft der BKW Building Solutions, erlaubt die Automation dem Hotelpersonal, immer alle technischen Funktionen im Haus zu überblicken. Wenn einmal etwas nicht wie vorgesehen funktioniert, könne man sofort eingreifen. Allfällige Störungen könne man schnell orten. In älteren Gebäuden müsse man hingegen zuerst Baupläne ansehen und die Quelle der Probleme in detektivischer Kleinarbeit finden. Mit dem installierten Sigeba-Steuerungssystem im «Hyatt Regency Zurich Airport The Circle» könnten Fehlerquellen sofort angesteuert und ausgeschaltet werden.

Ziel der Automatisierung von Gebäuden ist natürlich immer auch die Optimierung der Energieeffizienz und der Nachhaltigkeit. Ein gutes Beispiel dafür ist, dass Regenwasser gesammelt und für die Toilettenspülungen genutzt wird. Zudem wird die Temperatur durch ein intelligentes Beschattungssystem reguliert, was viel Energie einspart. Für die Feinjustierung werde es laut Michael Sturzenegger allerdings ein ganzes Jahr mit allen vier Jahreszeiten brauchen. Erst danach sei alles ideal abgestimmt. Andere Anpassungen könne man sofort machen, wie etwa im Frühstücksbereich, wo ein automatischer Sonnenstoren auf Wunsch der Gäste ausgeschaltet wurde.

Automatisierung setzt Ressourcen frei, die den Gästen zugute kommen

Besonders stolz ist Martin Müller auf die Convention Hall, die per Knopfdruck in drei kleine Hallen unterteilt werden kann – und jeder Teilbereich dann individuell beleuchtet wird. Das Licht- und Temperaturmanagement in den einzelnen Gästezimmern wird ebenfalls automatisch gesteuert. So erfassen Sensoren im Raum, ob sich jemand im Zimmer befindet. Ist niemand da, fährt die Klimaanlage automatisch herunter und das Licht wird ausgeschaltet. Kehrt man in sein Zimmer zurück, wird alles automatisch wieder aktiviert. Natürlich können die Gäste alles nach ihren eigenen Wünschen anpassen und die Automatik übersteuern.

Dabei ist den Gastgebern im Hotel «Hyatt Regency Zurich Airport The Circle» wichtig zu betonen, dass bei aller technischer Innovation menschliche Wärme und Gastfreundschaft nicht ersetzt werden können. Aber die intelligenten Systeme des Hotels hätten auch indirekt wesentlich zum Komfort und Wohlbefinden der Gäste beigetragen, weil das Hotelpersonal dank der effizienten Gebäudeautomation mehr Zeit habe, um sich um die Gäste zu kümmern.

Das neue Hotel «Hyatt Regency» am Flughafen Zürich. Mehr Energieeffizienz und Nachhaltigkeit dank Gebäudeautomation.
This should be replaced by the Alt Text of the image
Im «Hyatt Regency» werden ausser des Lichteinfalls und der Beleuchtung auch das Klima und die Lüftung über die Gebäudeautomation geregelt.
This should be replaced by the Alt Text of the image
Das Licht- und Temperaturmanagement in den einzelnen Gästezimmern wird ebenfalls automatisch gesteuert.
This should be replaced by the Alt Text of the image
Natürlich können die Gäste alles nach ihren eigenen Wünschen anpassen und die Automatik übersteuern.
This should be replaced by the Alt Text of the image
Besonders stolz sind Martin Müller (technischer Leiter des Hauses) und Michael Sturzenegger (Bauprojektleiter) auf die Convention Hall...
This should be replaced by the Alt Text of the image
...die per Knopfdruck in drei kleine Hallen unterteilt werden kann.
This should be replaced by the Alt Text of the image
No items found.
Erste Veröffentlichung: 
2.10.2021
  |  Letztes Update: 
1.10.2021

Geballtes Know-how aus einer Hand

Der Transformationsprozess ist im vollem Gang: Ob Eigenheim, Mehrfamilienhaus oder Gewerbebetrieb – das Gebäude steht im Zentrum dieser Entwicklung. Damit die Chancen der Energieeffizienz optimal erschlossen werden, ist eine Abstimmung aller Elemente zentral. Bei der BKW laufen dazu alle Fäden zusammen. Denn, wie in keinem anderen Unternehmen, werden in der BKW alle notwendigen Kompetenzen im Gebäudebereich vereint. Als zuverlässige Partnerin mit fundiertem Wissen und langjähriger Erfahrung führt sie uns alle souverän in eine nachhaltige Zukunft.

An der Umfrage teilnehmen
Deine Antwort überprüfen

Du hast bereits teilgenommen

Hier geht's zum Punkte-Shop

Wähle eine Antwort aus

Super! du hast gewonnen.

0
Punkte
Gehe zum Punkte-Shop

Schade!

0
Versuchs doch gleich nochmals.
Gehe zum Punkte-Shop
Oops! Something went wrong while submitting the form.
Wir speichern Deine Antwort

Du hast bereits teilgenommen

Hier geht's zum Punkte-Shop

Wie findest du die Entwicklung zur smarten Hotelier?

Eine Antwort auswählen

Super! Du hast gewonnen.

Punkte
Gehe zum Punkte-Shop
Oops! Something went wrong while submitting the form.
Deine Antwort überprüfen

Du hast bereits teilgenommen

Hier geht's zum Punkte-Shop

Super! du hast gewonnen.

0
Punkte
Gehe zum Punkte-Shop
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Diese Story teilen

Weitere Storys