Durchzug für ein besseres Klima

4
Punkte
|
4
Min. Lesezeit

Das BAG rät uns momentan, regelmässig und häufig zu lüften – am besten stündlich. Das erhöht ungewollte Emissionen. Intelligente Technik hilft, die negativen Auswirkungen auf das Klima zu reduzieren.


Viele Häuser in der Schweiz sind über 40 Jahre alt, schlecht isoliert und müssten dringend energieeffizient saniert werden. Gut gebaute, moderne Häuser können hingegen so viel Energie speichern, dass kaum noch Wärme verloren geht. Das führt aber zu einem neuen Problem: Weil kein natürlicher Luftaustausch mehr stattfindet, fehlt uns die frische Luft.

Geregelte Frischluftzufuhr dank kluger Lüftungssysteme

Die modernen Lüftungssysteme von STIEBEL ELTRON nutzen das Energiepotenzial optimal und sorgen für ein gesundes Wohnklima. Dabei leisten sie einen wesentlichen Beitrag zum effizienten Umgang mit Energie. Je nach Gerät übernehmen sie auch Heizung und Warmwasserbereitung. So vereinen sie maximale Energieeffizienz und minimale Wärmeverluste.
Bis zu 94 Prozent der Energie, die durch das konventionelle Fensterlüften verloren geht, halten kluge Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung zurück. Systeme zur kontrollierten Wohnungslüftung sorgen zuverlässig für die notwendige Luftqualität und können darüber hinaus auch besonders energieeffizient für Heizung und Warmwasser sorgen.

Auch drinnen den Kopf lüften

Frische Luft sorgt für einen klaren Kopf – dass weiss jedes Kind. Gerade Erwachsene verbringen in der Regel den Grossteil des Tages in Innenräumen. Dabei schnappen sie viel zu wenig Frischluft und sind dadurch unter anderem weniger leistungsfähig. Mit der richtigen Belüftungsanlage lässt sich auch bei geschlossenen Fenstern ein kühler Kopf bewahren.

Gute Gründe fürs Lüften

Bei unseren täglichen Indoor-Aktivitäten geben wir Unmengen von Wasserdampf ab. Ein dreiköpfiger Haushalt dünstet bis zu zehn Liter Wasser aus. Beim Atmen, beim Kochen, beim Putzen oder beim Sporttreiben. Das führt nicht nur zu unangenehmen Gerüchen, sondern kann auch ernsthaften Schimmelbefall zur Folge haben. Zusätzlich schweben zahlreiche Partikel in der Luft, worunter besonders Allergiker*innen leiden. Ganz allgemein fühlt man sich in gut belüfteten Zimmern einfach wohler, als wenn «dicke Luft» herrscht.

Klimafreundliches Lüften richtig gemacht

Regelmässiges Stosslüften ist zwar um einiges effizienter als ein über Stunden gekipptes Fenster, doch auch damit verpufft noch sehr viel Wärme. Dabei wollten sich Frau und Herr Schweizer im Angesicht der Klimakrise doch anstrengen, sparsamer zu leben.

Obwohl wir uns von fossilen Brennstoffen verabschieden möchten, besteht noch immer ein riesiger Energiehunger – der weltweite Verbrauch ist viel zu gross. Entsprechend hoch ist die Nachfrage nach langfristig effizienten Systemen. Die Strahlungsenergie der Sonne, sowie die in der Natur gespeicherte Sonnenwärme reichen aus, um unsere Energieversorgung langfristig sicherzustellen. Wärmepumpen arbeiten heute so effizient, dass sie 75 Prozent ihrer Wärmeleistung aus der Umgebung gewinnen, ganz ohne Einsatz von Erdöl, Erdgas oder Kohle. Mit einer kontrollierten Wohnraumlüftung lässt sich Wärme sparen, ohne zu frieren; und lüften, ohne Energie zu verschwenden.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren

Neugierig? Bei STIEBEL ELTRON kannst du jederzeit einen unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren und wirst danach rasch kontaktiert. In der Broschüre über Lüftungssysteme findest du alle wichtigen Infos rund um das Thema.

No items found.
Erste Veröffentlichung: 
6.5.2021
  |  Letztes Update: 
5.5.2021
An der Umfrage teilnehmen
Deine Antwort überprüfen

Du hast bereits teilgenommen

Hier geht's zum Punkte-Shop

Wähle eine Antwort aus

Super! du hast gewonnen.

0
Punkte
Gehe zum Punkte-Shop

Schade!

0
Versuchs doch gleich nochmals.
Gehe zum Punkte-Shop
Oops! Something went wrong while submitting the form.
Wir speichern Deine Antwort

Du hast bereits teilgenommen

Hier geht's zum Punkte-Shop

Wie lange lüftest du zu Hause?

Eine Antwort auswählen

Super! Du hast gewonnen.

4
Punkte
Gehe zum Punkte-Shop
Oops! Something went wrong while submitting the form.
Deine Antwort überprüfen

Du hast bereits teilgenommen

Hier geht's zum Punkte-Shop

Super! du hast gewonnen.

0
Punkte
Gehe zum Punkte-Shop
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Diese Story teilen

Weitere Storys